BACHELOR THESIS 02

RETROGRID

Sebastian Georgescu
Andreas Maximilian Hetz

Free Plan House
Renzo Piano und Richard Rogers
Cusago, Italien, 1972R02R01

Totale Flexibilität erlaubt es, eine Bandbreite von Benutzergruppen in die Häuser einziehen zu lassen, wie es bis dato noch nicht vorhanden gewesen war. Piano und Rogers lösen die strikte Teilung in Privat und Öffentlich auf. Radikal formuliert bedeutet dies, dass jeder Ort in einem der Free-Plan-Houser sowohl kollektiv, als auch privat sein kann. Dies ist insofern interessant, als dass es dem Benutzer eine klare Auseinandersetzung mit der Raumanordnung aufzwingt. Dies ist in dem gängigen Wohnungsbau der 70er Jahre nicht die Regel und zeugt von avantgardistischen Tendenzen.

P05P06P04P01

PROJEKT-TRANSFER

Vielmehr als die Konstruktion überzeugt das Projekt von Renzo Piano durch seine soziale Komponente. Der Ansatz gängige soziale Rollenbilder in der Architektur kritisch zu hinterfragen und durch gestalterische Mittel zu brechen. Der Transfer diese revolutionäre und gesellschaftskritische Haltung beschreibt diesen Entwurf der Wohnutopie. Ein weiterer Aspekt war die Gestaltungsautonomie der Bewohner. Als Architekt fällt es sehr leicht eine Haltung einzunehmen die den Bewohnern wenig Spielraum für gestalterische Partizipation bietet. Die Haupthaltung während unserer Entwurfsphase war es, den Bewohnern lediglich eine übergeordnete Struktur zu bieten. Ähnlich wie Renzo Piano bei den Free-Plan-Houser die Gestaltungsfrage im Innenraum komplett den Bewohnern überließ, war es uns wichtig den zukünftigen aktiven Bewohnern unseres Gebäudes gestalterische Aufgaben zu übertragen. Die von uns als Architekten geplante Struktur sollte gewisse Anforderungen erfüllen. So war es uns wichtig, dass wir den Bewohnern keine Grundrisse und somit keinerlei räumliche Typologie vorgeben.Der Bewohner sollte frei sein sein Haus nachBelieben zu zonieren. Ähnlich wie Le Corbusier den Grundriss in der Villa Domino von sämtlichen tragenden Wänden befreite, lag es uns am Herzen das Gebäude komplett von allen notwendigen Elementen zu befreien um den Bewohnern eine maximale Gestaltungsautonomie zu geben.